Das Russische Haus in Davos

Das Russische Haus in Davos

Die Stiftung Roscongress eröffnet das „Russische Haus“ in Davos

In Moskau fand ein Treffen von Anton Kobjakow, dem Berater des Präsidenten der Russischen Föderation, mit einer Delegation des Weltwirtschaftsforums (World Economic Forum, WEF) statt, wo die Frage über die Zusammenarbeit im Rahmen des Projekts „Russisches Haus“ in Davos besprochen wurde.

Das Projekt ist eine Plattform zur Förderung der russischen Initiativen unter den Vertretern von internationalen geschäftlichen und offiziellen Kreisen, die sich im schweizerischen Davos während des Weltwirtschaftsforums (22.–26. Januar 2018) versammeln. Nach der Unterzeichnung auf dem Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg 2017 eines Memorandums über Zusammenarbeit zwischen der Stiftung Roscongress und der Internationalen Organisation für öffentlich-private Partnerschaften World Economic Forum erhielt das Russische Haus den Status der offiziellen Residenz Russlands.

 „Unsere Aufgabe besteht darin, die Aufmerksamkeit auf Russland als ein Land, wo die ambitioniertesten Investitionsprojekte umgesetzt werden können, zu lenken. Das Russische Haus ist als eine Plattform zur Förderung des Dialogs in den Geschäftskreisen, zur Demonstration der Offenheit Russlands für Zusammenarbeit sowie zur Promotion der Kultur und Traditionen Russlands auf der Weltarena gedacht“, erzählte Anton Kobjakow, Berater des Präsidenten der Russischen Föderation.

„Das Projekt ‚Russisches Haus‛ ist ein Multiformat-Raum, dessen Status und technische Möglichkeiten es den Partnern des Projekts ermöglichen werden, alle Arten von geschlossenen und öffentlichen geschäftlichen Veranstaltungen durchzuführen: Podiumsgespräche, Business-Frühstücke und Mittagessen, Tagungen und Präsentationen, sowie die Teilnahme am Kultur- und Sportprogramm. Außerdem wird das Russische Haus einen komfortablen Besprechungsbereich zur Durchführung von geschäftlichen Treffen beinhalten“, betonte seinerseits Aleksandr Stuglew, Direktor der Stiftung Roscongress.

 

Die Stiftung Roscongress ist der größte Veranstalter von Kongress- und Ausstellungsveranstaltungen. 

Die Stiftung Roscongress wurde im Jahre 2007 mit dem Ziel, zur Förderung des wirtschaftlichen Potentials Russlands und zur Festigung des Image Russlands durch die Organisation und Durchführung von Kongress-, Ausstellungs- und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen beizutragen, gegründet. Die Stiftung formt deren inhaltlichen Teil, erweist Consulting-Dienstleistungen sowie informationelle und Expertenunterstützung an Unternehmen und Organisationen. Außerdem erforscht, analysiert und beleuchtet die Stiftung allseitig Fragen im Zusammenhang mit der russischen und globalen wirtschaftlichen Tagesordnung. Die Stiftung gewährleistet die Verwaltung und trägt zur Förderung von Business-Projekten und Heranziehung von Investitionen, unter anderem auch im Rahmen von öffentlich-privaten Partnerschaften, bei.

 

Heute beinhaltet das Jahresprogramm der Stiftung Veranstaltungen im Raum von Montevideo bis Wladiwostok. Dadurch wird es ermöglicht, die Spitzenreiter des globalen Business, Experten sowie Vertreter der Massenmedien und der Regierungsorgane auf einer Plattform zu versammeln, beste Bedingungen zur Besprechung und Förderung von neuen Ideen und Projekten zu schaffen und die Entwicklung von sozialem Unternehmertum und Wohltätigkeitsprojekten zu unterstützen.

 

www.roscongress.org

www.houserussia.com/

KONTAKTFORMULAR

Schliessen